01715273841  Ernst-Deger-Straße 31 31167 Bockenem
Sie sind hier: Startseite » Bockenem und Ambergau
Bockenem als Teil der Deutschen Fachwerkstraße

Bockenem als Teil der Deutschen Fachwerkstraße

Viele Ausflugsmöglichkeiten

Viele Ausflugsmöglichkeiten

Bockenem und Umgebung

Der Ambergau

Der Ambergau liegt nordwestlich vor dem Harz. Um 800 n. Chr. wurde der Ambergau erstmals erwähnt. Der Boden ist fruchtbar; darum siedelten sich schon früh Bauen erfolgreich an. Kaiser Otto I hielt sich hier um 940 mehrfach auf. Der Königturm bei Königsdahlum ist heute noch ein Zeugnis damaliger Kultur. Die Nette durchzieht den gesamten Ambergau. In vielen Bereichen ist der Fluss noch nahezu unberührt und meandert romantisch durch den weiten Talkessel des Ambergaus. Vom Weinberg im Norden des Ambergau hat man einen herrlichen Blick auf den Brocken im Harz.

Der Ambergau wird auch als "Goldener Ambergau" bezeichnet. Im Spätsommer sieht man es besonders deutlich. Die Kornfelder tauchen den gesamten Talkessel in ein goldenes Licht. Bockenem ist der zentrale Ort im Ambergau.

Bockenem

Das kleine Städtchen Bockenem liegt im südöstlichen Niedersachsen, nordwestlich vom Harz. Es füllt mit seinen 17 Ortsteilen den gesamten Ambergau aus. Verwaltungstechnisch gehört Bockenem zum Landkreis Hildesheim. Den zentralen Ort bildet ist die Stadt Bockenem. Insgesamt leben hier ca. 10.000 Menschen. Bis in die 1980er Jahre bildete Bockenem ein gut funktionierendes Unterzentrum. Seither wirkt der Ort etwas verschlafen. Was einst als Nachteil wahrgenommen wurde, entwickelt sich nun nach und nach zum Vorteil. Bockenem wird als Ruhe- und Wohnort wieder beleibter. Selbst ins knapp 60 km entfernte Hannover kann man mit dem Pkw noch relativ schnell gelangen, weil Bockenem gut an die Autobahn angeschlossen ist.

Bockenem, 1154 gegründet, war einst Teil des Städtebundes Hanse. Seit 1300 genießt Bockenem das Stadtrecht. Lange Zeit hieß Bockenem tatsächlich Bockenem am Harz. Auch wenn der Harz nicht weiter weggerückt ist, wurde der Namenszusatz leider fallen gelassen. Aus touristischer Sicht ist das schade. Der große Marktplatz und die zahlreichen Fachwerkhäuser sind heute noch ein Zeugnis des Reichtums im Mittelalter. Leider sind bei einem großen Brand viele Häuser zerstört worden. Das Stadtbild zeigt heute zu teilen einen Baustil nach 1847.

Bockenem ist ein wenig von der Automobil-Industrie geprägt. Im Süden und Norden der Stadt befinden sich zwei große Gewerbezentren. Tagsüber ist auch in der Ernst-Deger-Straße lebhafter Verkehr. Gegen Abend herrscht dort aber eine herrliche Ruhe.

  • St. Pankratius St. Pankratius
  • Das Tilly-Haus Das Tilly-Haus
  • Kulturladen Kulturladen
  • Turmuhrenmuseum Turmuhrenmuseum
  • Das Schwimmbad Das Schwimmbad
  • Dillsgraben Dillsgraben
  • Stadtpark Stadtpark
  • Tonkuhle Tonkuhle
  • Historischer Hochofen Historischer Hochofen
  • 1000-jährige Linde 1000-jährige Linde
  • VT 92 501 VT 92 501
  • Dampflokfahrten Dampflokfahrten

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.